Willkommen 2017! Und das war mein Highlight 2016! – Teil 1

Ein wunderbares, gesundes, glutenfreies 2017 wünsche ich euch allen! Jetzt sollten ja auch die letzten so langsam aus dem Weihnachts- und Silvesterurlaub zurück sein und so möchte ich für das erste offizielle 2017-Wochenende etwas Lesestoff beisteuern. Ich berichte von einem Event, welches schon etwas länger zurückliegt, aber einen super Ausblick auf dieses Jahr sein könnte: Die Allergy & Free From Show in London! (Abkürzung: AFFS)

Wir sind 2016 ja auch in den Genuss der ersten Free From Show in Berlin gekommen und ich durfte als Jurymitglied über die allerersten Free From Food Award– Gewinner Deutschlands mitentscheiden. Auch in diesem Jahr werde ich wieder Teil der Jury sein und die neuesten Produkte auf dem Markt probieren und bewerten. Und ich kann euch schon jetzt sagen: Es wird viele tolle, leckere und brandneue Produkte geben, die wir alle noch nicht kennen!! Die kommende Allergy & Free From Show Berlin findet übrigens vom 17.-18. Juni 2017 in der Station statt. Du möchtest gerne dabei sein? Super, denn ich habe ein paar Freikarten zu vergeben! Einfach hier klicken!

Die Show in London war ein bisschen wie eine Reise in die Zukunft. Es war überwältigend und ich habe mich teilweise gefühlt wie Charlie in der Schokoladenfabrik. Der Begriff Free From wird dort ganz anders interpretiert und wahrgenommen als hier. Viele Produkte am deutschen Markt sind entweder frei von der einen oder von der anderen Sache, in U.K. sind die meisten Produkte frei von ganz vielen Dingen und so für sehr viele Menschen bedenkenlos zu genießen. Leider sind ca 90% der dort ausgestellten Produkte nicht auf dem deutschen Markt erhältlich, aber das wird sich hoffentlich bald ändern. Und so möchte ich euch meinen Beitrag als kleinen Ausflug in die kommenden Jahre und Monate verkaufen. Los gehts!

GK_FFS16_3

Meine Anreise zur Location Olympia dauerte ca. 60 Minuten und 4 Umstiege. Und sie hat sich nicht nur wegen der vielen, leckeren Produkte gelohnt, sondern auch wegen den Räumlichkeiten, die neben der AFFS auch die love natural love you (Produkte für den natürlichen Lifestyle) and justVshow (für Vegetarier und Veganer) beherbergte. Die viktorianische Architektur mit dem Kuppeldach und den Geländern ist wirklich wunderschön, hell und offen. Und es gibt viiiiieeel Platz für viele Aussteller. Mir hat die Mischung aus großen, bekannten Firmen und den vielen Newcomern gut gefallen, die wahrscheinlich teilweise ihr erstes Produkt zum ersten Mal ausstellten.

GK_FFS16

Wirklich alles, was ich probiert habe, war superlecker, teilweise allerdings etwas fettig. Und ich hätte gerne so viel mitgenommen, aber ich musste ja wieder mit dem Flieger nach Hause, deshalb war durchprobieren angesagt. Vergesst nicht, dass ich hier nur einen Bruchteil der Messe abbilden kann, aber ich habe an diesem Tag so viele neue Sachen gesehen, mit so vielen tollen Leuten gesprochen, so viel gegessen und so unglaublich viele Fotos gemacht (ca. 800). Und so musste ich mir für diesen Beitrag eine Gliederung überlegen und zeige von jeder Firma ein bis maximal 3 Bilder. Zu jeder Kategorie und jedem Aussteller schreibe ich ein paar Worte und wer mehr über das ein oder andere wissen möchte, lässt mir gerne einen Kommentar da! Folgendes erwartet euch in diesem Beitrag:

  • Supermärkte
  • Frische Backwaren
  • Backmischungen/Mehle/Backzutaten
  • Convenience Food

Und im 2. Teil:

  • Cerealien/Frühstück/Superfoods
  • Snacks (süß und salzig)
  • Nachtisch, Schokolade und Joghurt
  • Getränke
  • Gemischtes

 Supermärkte

Wer schon mal in London war, der kennt das unglaubliche Angebot an Free From-Produkten in den Supermärkten. Deshalb waren auf der Messe auch Tesco und Sainsbury’s vertreten, um ihre Free From- Eigenmarken zu präsentieren – bzw. die neusten Produkte. Die Verpackungen sind farblich zu den anderen Produkten abgesetzt und so ziemlich schnell zu finden. Ausserdem kann man auf einen Blick erkennen, welche Zutaten nicht im Produkt enthalten sind. Bei Sainsbury’s in mint gab es Brownies, Cookies und Joghurt. Bei Tesco in lila…so ziemlich das gleiche. Brownies gab es eh an fast jedem Stand, sodass ich sie nach der Messe erst mal für lange Zeit nicht essen konnte.

GK_FFS16_Sainsbury_3

GK_FFS16_Sainsbury_2

GK_FFS16_Sainsbury_1

 

GK_FFS16_Tesco_2

GK_FFS16_Tesco_1

Frische Backwaren

Solltet ihr einen Ausflug nach London planen, hätte ich hier ein paar Adressen für einen kleinen kulinarischen Ausflug.

Liberty Cakes Backwaren ohne Laktose, Soja, Eier und natürlich Gluten. Die sahen so lecker aus, haben aber weder in den Koffer, noch in den Magen gepasst.

GK_FFS16_LibertyCakes_2

GK_FFS16_LibertyCakes_1

Ms. Cupcake Vegane Bäckerei, teilweise gluten-, weizen-, nuss- und sojafrei.

GK_FFS16_Ms.Cupcake

Artisan Bäckerei und Café, spezialisiert auf Brot und Brötchen.

GK_FFS16_ArtisanGFBakery_2

GK_FFS16_ArtisanGFBakery_1

Backmischungen/Mehle/Backzutaten

Wie schon erwähnt mögen es die Briten eher frisch, aber es gab ziemlich viele Anbieter glutenfreier Backmischungen in herzhaft und süß. Hier waren die meisten Produkte für die Besucher vorgebacken, so dass man auch die Backmischungen direkt probieren konnte. Besonders gut gefallen hat mir Liliet Teff (die Verpackung ist der Hammer) und natürlich war eins meiner Tages-Highlights, Bob von Bob’s Red Mill persönlich zu treffen.

Bakels Anbieter “normaler”, seit letztem Jahr auch rein glutenfreie Backmischungen.

GK_FFS16_Bakels_1

GK_FFS16_Bakels_2

Bob’s Red Mill Wie oben schon erwähnt hatte ich eine ziemlich tolle Zeit an Bob’s Stand. Nicht nur, weil er selber vor Ort war (mit fast 90!), sondern auch, weil der besondere Spirit seiner Person in jedem einzelnen Mitarbeiter zu spüren ist. Die Menschen und die Produkte sind einfach toll und treffen immer den Puls der Zeit! Bob ist ein echtes Vorbild und Pionier der glutenfreien und laktosefreien Ernährung! Ein signiertes Exemplar seines Buches People before Profit habe ich auf jeden Fall in meinen Koffer gequetscht!

GK_FFS16_Bobs_3

GK_FFS16_Bobs_2

GK_FFS16_Bobs_1

Delicious Alchemy Goodbye gluten, hello delicious. Hier sind mir auf jeden Fall sofort die bunten Verpackungen ins Auge gefallen. Neben Backmischungen gibts auch Cerealien!

GK_FFS16_DelAlchemy_3

GK_FFS16_DelAlchemy_2

GK_FFS16_DelAlchemy_1

Doves Farm Hier findet man alles, was das Bäcker-Herz begehrt! Über 30 Sorten glutenfreie Mehle, aber auch Cookies, Pasta und Cerealien.

GK_FFS16_DovesFarm

Heaven and Healthy Hier gibts Backmischungen, die frei von fast allem sind: Gluten, Soja, Ei, Nuss und Laktose und obendrein noch vegan! Wow!

GK_FFS16_HeavenHellthy_2

GK_FFS16_HeavenHellthy_1

Isabel’s Hier gibts Backmischungen für Pizza, Pfannkuchen, Donuts und so weiter. Ausserdem Curry’s, Saucen und Pudding.

GK_FFS16_Isabels_2

GK_FFS16_Isabels_1

Lielit  Bei Lielit gibt es das hier noch relativ unbekannte Mehl aus Teff, eines der kleinsten “Getreide” der Welt. Ähnlich wie Quinoa ist es vollgepackt mit tollen Sachen wie Aminosäuren, Ballaststoffen, Eiweißen, Calcium und Eisen. In eurer glutenfreien Küche sollte ein Päckchen Teff-Mehl also in Zukunft nicht fehlen! Ich habe letztens Pfannkuchen daraus gemacht und es hat einen ganz besonderen, leicht nussig-süßen Geschmack. Empfehlenswert! Der Kuchen auf dem Bild war übrigens auch der Hammer, das Rezept gibts auf der Website!

GK_FFS16_Lielit_2

GK_FFS16_Lielit_1

Make It Gluten Free Hier gabs unterschiedliche Backmischungen der Marken 1-2-3 Gluten Free und Simple Mills aus den USA: Kuchen, Brot, Pizza, Kekse und Muffins.

GK_FFS16_MakeItGlutenfree_2

GK_FFS16_MakeItGlutenfree_1

Muffin Makery Der Name ist Programm: Es gibt Muffig-Backmischungen bei der Muffin Makery. Frei von allen 14 Hauptallergenen! Das nenne ich Free From!

GK_FFS16_MuffinMakery_2

GK_FFS16_MuffinMakery_1

Naturbit Die Produktlinie MIMEN ist ganz auf die Ernährung frei von Weizen, Gluten, Ei, Laktose, Soja, Nüssen, Reis und Kartoffeln ausgerichtet. Die Produkte sind aus Buchweizen, Kichererbsen, Hirse und Tapioca. Neben Backmischungen und -zutaten gibt es Pasta, Kekse, Falafel und vegane Würstchen.

GK_FFS16_Naturebit_2

GK_FFS16_Naturebit_1

Rana’s Gluten Free Artisan Bread Auch hier ist alles frei von den 14 Hauptallergenen, ausserdem raffiniertem Zucker und Vegan.

GK_FFS16_Ranas_2

GK_FFS16_Ranas_1

Convenience Food

Diese Sparte wird etwas ausladender, denn es gab wirklich viele Produkte, die Menschen mit Unverträglichkeiten und Allergien den Alltag erleichtern sollen. Ich bereite mein Essen am liebsten selber frisch zu und halte nicht so viel von Fertiggerichten. Allerdings muss ich sagen, dass auch hier ein sehr großes Bewusstsein herrscht und viele Produkte für unterschiedlichste Anforderungen passend sind. Es kocht eben auch nicht jeder gern und manchmal soll es eben schnell gehen. Ich habe in diese Kategorie auch Marken aufgenommen wie Genius, die im Prinzip unter frischen Backwaren laufen müssten, aber auf der Messe sehr viele Convenient Produkte vorgestellt haben.

Amy’s Kitchen Von dieser US-Marke hatte ich schon gehört und in London zum ersten Mal die Möglichkeit, ein paar Sachen zu probieren. Bei Amy’s wird alles frisch und nur in Bio-Qualität gekocht – seit fast 30 Jahren.

GK_FFS16_AmysKitchen_2

GK_FFS16_AmysKitchen_1

GK_FFS16_AmysKitchen_3

ASDA Ist eigentlich ein Onlineshop…für so ziemlich alles. Aber sie wollen wohl auch im glutenfreien Bereich mitmischen und haben auf der Messe ein paar ihrer eigenen Produkte vorgestellt. Das mit dem Cremezeug war ziemlich lecker, aber auch ziemlich süß.

GK_FFS16_Asda_2

GK_FFS16_Asda_1

Bfree stellt Produkte her frei von Gluten, Weizen, Laktose, Soja, Ei, Nüssen, raffiniertem Zucker und sind geeignet für Veganer. Es gibt Brot, Brötchen, Pittabrot, Wraps und Bagels, alles zum aufbacken. Eine Packung fluffiger, weicher Süßkartoffelwraps hat es mit mir nach Hause geschafft. Megalecker!!

GK_FFS16_BFree_1

GK_FFS16_BFree_2

Dressquerade  Bei Dressquerade gibt es super Soßen, mit denen man alles mögliche aufpeppen kann. Alles ist gluten-, weizen- und laktosefrei und jede Soße trägt einen lustigen Namen. Schön finde ich, dass alle Zutaten ganz natürlich sind, gesüsst wird ausschließlich mit Honig.

GK_FFS16_Dresquerade_2

GK_FFS16_Dresquerade_1

Explore Cuisine Pasta aus Bohnen, Linsen und Kichererbsen mit viel Protein, Eisen und Ballaststoffen und wenig Kohlenhydraten. Kennt man ja mittlerweile von einigen Herstellern und ich steh voll drauf!

GK_FFS16_ExplCuisine_2

GK_FFS16_ExplCuisine_1

Garbo Schwedischer Produzent von gluten- und laktosefreien Bäckereiprodukten. Bisschen durcheinander, aber superlecker! 🙂

GK_FFS16_Garbo

Genius Foods Der ein oder andere von euch ist vielleicht schon in den Genuss der Genius Produkte gekommen, denn seit knapp einem Jahr gibt es sie auch in Deutschland – allerdings nur einen Bruchteil der Produkte, die es in UK gibt. Hier könnt ihr euch meinen Produkttest dazu durchlesen und auf den Fotos könnt ihr die “kleine” Produktauswahl sehen. Die Sausage Rolls gab es frisch aus dem Ofen zum probieren.

GK_FFS16_Genius_3

GK_FFS16_Genius_2

GK_FFS16_Genius_1

Gosh! Oh Gosh! Superleckere, vegane Burger(patties) und Bällchen aus allen möglichen Zutaten, z.B. Rote Beete, Grünkohl, Quinoa und Minze. Frei von den 14 Hauptallergenen.

GK_FFS16_Gosh_2

GK_FFS16_Gosh_1

Greene Farm Foods Dieser Familienbetrieb aus Irland stellt seit 1991 Produkte für Fleischliebhaber aus 100% natürlichen Zutaten her. Alles 100% gluten- und allergen-frei.

GK_FFS16_GreeneFarm_2

GK_FFS16_GreeneFarm_1

Heck Food Supercoole, junge Brand mit tollem Konzept. Machen Würstchen, Bällchen und Patties, mit und ohne Fleisch.

GK_FFS16_Heck_1

GK_FFS16_Heck_3

GK_FFS16_Heck_2

Kirsty’s Gluten-, weizen- und laktosefreie Fertiggerichte. Für Kinder gibt es eine extra Produktlinie.

GK_FFS16_Kirstys_2

GK_FFS16_Kirstys_1

London Falafel wollen gerne die Falafel-Weltherrschaft übernehmen. Dazu brauchen sie nur natürliche Zutaten und wir Kunden eine Mikrowelle, einen Ofen oder eine Pfanne.

GK_FFS16_LondonFalafel_1

GK_FFS16_LondonFalafel_2

Nature Crops Diese Website gibt es zur Abwechslung auch mal auf deutsch! Bei der niederländischen Firma Nature Crops dreht sich wirklich alles um Quinoa. Von Basisprodukten wie Samen, Mehl, Flocken und Puffer über Suppen und Burgerpatties bis zu Risotto und Riegeln, hier findet wohl jeder was. Ich finde das ganz wunderbar, denn Quinoa ist eine meiner Lieblingsspeisen und ich mache selber oft Patties aus Quinoa! Ich habe sogar noch Suppen und Riegel hier und werde euch bei Gelegenheit davon berichten!

GK_FFS16_NatureCrops_2

GK_FFS16_NatureCrops_1

Newburn Bakehouse by Warburtons Seit 1870 machen die Warburtons Brot und haben mit Newburn Bakehouse auch eine gluten-, weizen- und laktosefreie Linie auf dem Markt. Es gibt natürlich Brot in allen möglichen Variationen, Muffins und wunderbare Wraps!

GK_FFS16_Newburn_1

GK_FFS16_Newburn_3

GK_FFS16_Newburn_2

Nomad Health Die beiden Gründer von Nomad Health haben eine tolle Geschichte (wie übrigens so viele der Brands, die ich hier vorstelle). Ein Ehepaar, beide Gärtner, sie mit Zöliakie, er mit Glutenintolleranz und Diabetes, lieben gutes, gesundes Essen. Und machen deshalb einfach ihre eigene Pasta. Ich liebe das Packaging, die Farben und das Branding!!

GK_FFS16_NomadHealth

Pure Dairy & Gluten Free Pure ist mir auf jeden Fall auch sofort ins Auge gefallen. Die vielen Farben und das ganze Gemüse am Stand haben mich zum probieren eingeladen. Aufstriche und Fertiggerichte aus natürlichen Zutaten, sieht auch genau so aus, als hätte man es sich morgens noch schnell abgefüllt. Ich hab probiert und fand es sehr lecker!

GK_FFS16_Pure_2

GK_FFS16_Pure_1

Really Healthy Jetzt wiederholt sich einiges. Wieder eine Pasta-Alternative. Und wieder eine megacoole Verpackung, wie ich finde.

GK_FFS16_ReallyHealthy_2

GK_FFS16_ReallyHealthy_1

Schär Na klar, die dürfen nicht fehlen. Als Hauptsponsor der Messe gab es für jeden Besucher ein Goodie-Bag am Eingang und für Schär den prominentesten Platz mit eigener Pizzabäckerei! Schöne Idee. Ich stehe tatsächlich total auf die Pizza von Schär, vor allem die neue Veggie-Variante, aber ich musste an diesem Tag drauf verzichtet, da ich einfach schon zu viel probiert hatte!

GK_FFS16_Schaer_1

GK_FFS16_Schaer_2

Secret Sausages Ein kurzer “Ausflug” in die Just V-Halle und direkt über Secret Sausages gestolpert. Leider hatte ich keine Zeit mehr für diese Halle, obwohl dort bestimmt auch noch genügend Aussteller gewartet hätten. Die lustigen Würstchen sind eigentlich gar keine, sondern bestehen fast nur aus Gemüse und Gewürzen. So haben sie 90% weniger Fett, 50% weniger Kalorien und 35% weniger Salz als ein normales Würstchen. Und ne lustige Verpackung!

GK_FFS16_SecretSausages

Venice Bakery Auch wieder einer meiner Favoriten. Aber da war ich wohl nicht alleine, denn so schnell die megaleckere Pizza auf der Schieferplatte lag, so schnell wurde sie auch wieder runtergerissen, wie das Bild wunderbar zeigt. Es war ein bisschen wie Raubtierfütterung, aber auch ganz lustig! Bei Venice Bakery gibt es glutenfreie, vegane Pizzaböden, die so lecker waren, dass ich bis heute davon träume.

GK_FFS16_VeniceBakery_1

GK_FFS16_VeniceBakery_2

Und das war er schon – der erste Teil meines Posts über die AFFS London. Hier kommst du direkt zum 2. Teil!

 

Leave a Reply