So wars beim Free From Festival

fff_logo_bigMit einem kleinen Post hatte ich euch diese Woche schon meinen Besuch auf dem Free From Festival angekündigt. Am gefühlt kältesten Tag dieses Jahres machte ich mich also auf den Weg zur adidas RUNBASE, dick eingepackt mit leerem Magen, Turnbeutel auf dem Rücken und zwei Zielen: Essen und Sport. Gut, eins davon habe ich dann wohl nicht erreicht. Aber lest doch einfach selbst!

Ganz viele neue Produkte und Firmen habe ich kennengelernt, hätte ich gar nicht gedacht. Das Festival war eine gemütliche Runde aus Menschen, die sinnvolle, nachhaltige Produkte herstellen und anbieten. Das schloss Gluten, Milchprodukte, Soja, Zusatzstoffe, Zucker, Nüsse und vieles mehr ein. Viele der Produkte waren frei von fast allem – und trotzdem, oder gerade deshalb, megalecker. Es gab ein paar Stände draußen in der Kälte, ein paar Stände drinnen und jede Menge gut gelaunte, ziemlich entspannte Menschen. Mein toller Plan war ja, vorher nix zu essen, um dort richtig reinzuhauen. Hat auch funktioniert, zumindest der erste Teil…aber nach dem ganzen Probieren und Quatschen an den Ständen hat es nur noch für eine wunderbar krosse Waffel am Stand von Buntspeisen gereicht. Und genau dort beginne ich meinen kleinen Festival-Rundgang. Im Text habe ich euch übrigens ein paar Gutscheincodes versteckt!

Buntgewitter2

Bei Buntspeisen gibt es Waffeln. Bunte Waffeln und in diesem Fall 2x herzhaft und 1x süß. Ich habe mich für die unspektakulärste Farbe entschieden: waffelfarben. Und für die Geschmacksrichtung “Mediterran” mit Kräutern, Basilikum und Tomate, obendrauf mit Guacamole, Balsamico und Jalapenos. Nicht nur glutenfrei, sondern auch vegan. Suuuuper-lecker und mega-crunchy!

Buntgewitter

Leider ist Buntspeisen erst an wenigen Orten und Events vertreten, wer auf dem Laufenden bleiben will, schaut einfach auf Facebook, wo es die leckeren Waffeln gibt!

Buntspeisen hatte einen der wollig warmen Stände im Inneren ergattert, doch auch draußen gab es einige Stände mit vielen Leckereien. Bei Kaffeebar, einem Kreuzberger Café, gabs neben wärmendem Kaffee im Mehrwegbecher von Boodha-JUST SWAP IT, einem intelligenten Pfandsystem für Kaffeebecher, auch leckere Kuchen, Riegel und energetisch aufladende Kugeln.

KaffeebarBerlin

KaffeebarBerlin2

Boodha

Direkt nebenan hatten es sich die Damen vom Lykke/Rübe und Beete gemütlich gemacht…soweit das bei ca 0 Grad möglich war. Sowohl vom Friedrichshainer Café, als auch vom Mini-Freivon-Kollektiv Rübe und Beete gab es hier leckere Kekse und Kuchen. Rübe und Beete veranstalten regelmäßig Koch-und Backevents mit Zutaten die histaminarm, glutenfrei, vegan oder vegetarisch, eifrei, low-carb, unrundund oderoderoder sind. Wer mehr dazu wissen möchte, klickt einfach auf den Rübe und Beete- Link! Nora hat schon mehrere Bücher zum Thema Histamin-Intoleranz geschrieben. Zu Weihnachten gibt es die “Glutenfreie und histaminarme Weihnachtsbäckerei” als PDF e-Book für €5,99 auf Noras Seite! Wer den Gutscheincode LMOWH2016 eingibt, bekommt zusätzlich 10% Rabatt!

Lykke_RübeBeete

Weiter gings bei Glutanada. Ein Berliner “Restaurant für Lebensmittelallergiker, Menschen mit Lebensmittelintoleranzen und Freunden der gesunden, leckeren und abwechslungsreichen Küche”, wie das Facebook-Profil verrät. Es gab herzhafte und süße Crépes, Glühwein und Punsch. Leider konnte ich diesmal nichts probieren (wegen Überfüllung – nicht des Standes, sonders des Magens), werde dies aber bald nachholen!

Glutanada

Dahinter gab es wieder Süßes bei -wie der Name schon sagt- “Die kleinen Süssen“, ebenfalls aus Berlin. Hier gab es alles, was das Kuchenherz begehrt, durch die Kennzeichnung der Tischdecken konnte man direkt erkennen, welches das richtige Angebot war (ok, ich hab wohl eher auf die Cupcakes gestarrt und es deshalb nicht gesehen). Auf Anfrage stellen die Mädels Cupcakes und Kuchen her, gerne vegan und/oder glutenfrei.

DieKleinenSüssen

DieKleinenSüssen2

Einen weiteren Stand mit herzhaften glutenfreien und veganen Speisen hatte Vuture Food. Auch hier konnte ich leider nichts probieren, aber das steht auf jeden Fall auf meiner Liste. Vuture Food findet man auf Märkten, Festivals und Open Airs, genaue Daten gibts auf Facebook (einfach auf den Namen klicken).

VutureFood

In einer kleinen Halle, in der sonst wohl Körper in trendigen Adidas Sweatpants schwitzen, gab es leckeren Hummus  in verschiedenen Geschmacksrichtungen und Brotaufstrich bei NOA pflanzlich. Natürlich alles vegan und ohne irgendwelchen unnötigen sonstigen Quatsch. Leider haben wir gerade ganz knapp einen Produkttester-Aufruf von Nora verpasst.

NOA-Hummus

In der lauschig beheizten RUNBASE-Halle hatten meine einzig alten Bekannten von eat performance einen kleinen Stand mit ihren Paleo-Produkten, die ich vor einiger Zeit schon testen konnte. Den Blogbeitrag dazu könnt ihr hier lesen. Ihr findet eat Performance in einigen Bio-Läden (z.B. Bio-Company) und natürlich im Online-Shop.

eat-performance

Weiter ging es zu meiner großen Freude mit gaaaaanz vielen Neuigkeiten. Am Stand von Elikat gabs süße, saftige Kuchen im Glas. Und zwar laktosefrei, fructosearm, glutenfrei und vegan. Fertig gebacken und direkt zum verschenken oder selber essen. Und für die, die doch lieber selber backen, hat Elikat auch Backmischungen im Angebot. Zum Shop kommt ihr hier!

Elikat

Elikat2

Jede Frucht ist schön! Das ist das wunderbare Motto von Dörrwerk. Aus geretteten Früchten, die zu krumm, zu dick, zu dellig oder warum auch immer nicht hübsch genug für den Handel sind, stellt Dörrwerk leckeres Fruchtpapier her und setzt sich so gegen Lebensmittelverschwendung ein. Wenn ihr das unterstützen möchtet, könnt ihr hier die Produkte bestellen.

Dörrwerk

Komplett veganen Cashew-Käse konnte ich bei deLisa pure food probieren. Superlecker, ich war echt überrascht! Lisa produziert auch andere gluten- und zuckerfreie, vegane Produkte auf Anfrage und kann als Köchin gebucht werden.

Delisa

Ein wenig gelangweilt hat sich wohl der nette Herr am TRIBECA SUPERFOOD Eisstand bei den fiesen Aussentemperaturen. Dort gab es cremige, handgemachte, sojafreie, vegane Eiscreme zum probieren, ebenfalls auf Cashewbasis. Ich habe die Sorten Coldbrew Roasted Cashew und Cheesecake (natürlich GF) probiert und es war superlecker!! Schaut euch mal die Social Media Fotos von Tribeca an, die sind echt super! Eine eigene Eisdiele gibt es wahrscheinlich im Sommer 2017. Natürlich in Berlin!

Tibeca

Einen Besuch werde ich bald mal dem Simply Keto Café in der Invalidenstraße abstatten. Am Stand von Simply Keto waren alle Produkte Low Carb, zucker- und glutenfrei. Vieles im Angebot ist ausserdem Paleo und laktosefrei. Es gab Brötchen, Muffins, Weihnachtskekse, Cookies und noch viel mehr. Ein Besuch im Online-Shop lohnt sich auf jeden Fall!

Simply-Keto

Simply-Keto2

Und weiter gehts mit Berlin Organics. In den kleinen Dosen mit lustigen Namen wie Saubermann, Schutzschild oder Nachtschwärmer steckt geballte Superfoodpower. Einfach mit in den Smoothie gerührt ergänzt man das Getränk mit seiner liebsten Superfood-Mischung. Auf der Website könnt ihr nachlesen, welche Zutaten in den einzelnen Dosen stecken und diese natürlich auch bestellen. Ausserdem gibt es Berlin Organics bei den Bio-Supermärkten basic, Bio Company, denn’s und bei veganz.

BerlinOrganics

BerlinOrganics2

Am Stand von Svenja Biermann (Mein Paleo) konnte ich die Ergebnisse ihrer Zusammenarbeit mit der Marke Hanneforth probieren. Hanneforth bringt demnächst eine kleine glutenfreie Paleolinie auf dem Markt: Vanille- und Schokokekse, ein Körnerbrot, ein Low-Carb- und ein Früchtebrot. Auf jeden Fall probieren!! Eins der Brote durfte mich nach Hause begleiten. Svenja hat eine hübsche Website, auf der sie tolle Rezepte teilt, ausserdem schreibt sie Bücher zum Thema Paleo. Die Hanneforth-Produkte gibt es wahrscheinlich ab Dezember im Handel bzw. auf Svenjas Seite.

Hanneforth_MeinPaleo

Hanneforth_MeinPaleo2

Bei Frau Ultrafrisch aus Hamburg ist der Name Programm, denn alle Produkte werden aus 100% natürlichen, hochwertigen Zutaten regional hergestellt. Durch bestimmte Trocknungsverfahren bleiben Vitamine und Nährstoffe erhalten. Es gibt Suppen, Bolognese und Grütze, probiert habe ich ein ganz neues Produkt: Smoothie-Kekse, die aus Fruchtpüree gemacht werden. Ein superleckerer, megagesunder Snack!! Hier könnt ihr die Produkte von Frau Ultrafrisch bestellen. Auf der Seite gibts auch ein Probierpaket. Mit dem Code: freefromfestival-10 gibt’s 10% Rabatt bis zum 31.12.2016!

Frau-Ultrafrisch2

Frau-Ultrafrisch

los angeles cold press quetscht täglich die feinsten Bio-Saison-Zutaten aus. Und zwar im Kaltpress-Verfahren, damit wirklich alles dort bleibt, wo es soll. Jede 500ml-Flasche enthält mehr als 1,5Kilo Obst, Gemüse, Nüsse, Kräuter und Co. Na dann: Prost! Kaufen könnt ihr die Säfte im Quartier 206, natürlich in Berlin, oder im Online-Shop.

LAColdpress

Auch von dieser Brand habe ich bisher noch nichts gehört: UP GREAT LIFE. Functional Foods, zusammengestellt zu einer 7-Tages-Kur aus ready-to-use Produkten. Wer sich für eine der Kuren entscheidet, bekommt eine hübsche Box mit 28 Produkten, 4 für jeden Tag, bestehend aus Smoothies, Snacks, Kapseln und Pulvern. Alles frei von Laktose, Soja, Gluten, Hefe, Zucker und künstlichen Zusätzen. Ausserdem gibt es eine passende App, die einem Fitness-Videos, Rezepte, Coaching und Tipps passend zur Box aufs Smartphone schickt. Falls du also noch auf der Suche nach einem gesunden Weihnachtsgeschenk bist, solltest du dich mal im Shop von UP GREAT LIFE umschauen. Momentan gibt es sogar 50% Rabatt, allerdings wohl nicht mehr lange! Mit dem Code FREEFROM25 shoppt ihr zumindest noch mit 25%!

Upgreatlife

Wer sich glutenfrei ernährt, kennt bestimmt den Online-Shop unverträglich.de. Probiert habe ich einen neuen Haferbrei von Bauckhof und einen Lebkuchen der Firma Männl, der überraschend saftig war! Wer gerne bei unverträglich bestellen möchte, bekommt als Neukunde bis zum 30.06.2017 10% Rabatt mit dem Code: Neukunden-UV-2017! Hier gehts zum Shop!

Unverträglich

Unverträglich3

Unverträglich2

Jetzt ist meine Runde über das Festival auch schon fast zu Ende. Doch ich habe noch eine wunderbare Geschenkidee: die überwiegend vegane Paleo-Patisserie gleem bietet handgemachte Schokoladen, Pralinen und Rawnies in schönen Verpackungen. Schleife drum, fertig. Oder einfach selber essen, geht auch ganz gut. Shop

gleem

Und wer so gar keine Zeit hat, zwischendurch was Ordentliches zu essen, der kauft sich einfach eine Dose Track. Auch genannt: Track the Snack. Viele, viele, viele tolle Sachen sind da drin, natürlich alles Bio, der Heißhunger auf das üble Snickers verschwindet und du bist sogar satt! Also schnell in den Shop, momentan gibts sogar 50%!!

Track

Das war mein Tag auf dem Free From Festival und ich muss sagen: Es war echt super! Ich habe sooo viele neue Sachen entdeckt und ganz viele interessante Menschen getroffen. Beim nächsten Mal bin ich auf jeden Fall wieder dabei und werde dann ganz bestimmt auch sportlich aktiv. Meinen Turnbeutel hatte ich ja zumindest schon mal mit. Und wer gerne mal ein Päuschen macht, kann sich zwischen einer angeleiteten Atemmeditation oder einem interessanten Vortrag entscheiden oder sich wahlweise noch eine der tollen Live-Bands anhören. Oder man macht alles, geht auch.

Und bevor ich mich dann mit meiner Waffel im Bauch und einem Paleo-Brot im Beutel auf den Heimweg machte, drückte man mir noch eine prall gefüllte Goodie-Bag in die Hand, juhuuhhh! Seitdem probiere ich mich durch Produkte von Proper Corn, Heimweh, Frau Ultrafrisch, The Primal Pantry, Seedheart, Bauckhof, Martha, eat Performance und freue mich auf eins meiner Lieblings-Joghurts von The Coconut Collaborative (einen passenden Produkttest dazu gibts hier). Den Tsampa-Riegel habe ich verschenkt, da er aus gerösteter Gerste ist. #notglutenfree

GoodieBag

Das nächste Free From Festival findet wohl im nächsten Sommer statt, ich hoffe, ich konnte euch mit meinem kleinen Bericht ein wenig Lust drauf machen! Fast alle Produkte werden übrigens zum Kauf angeboten, fangt also schon mal an zu sparen! Weitere Fotos und Infos gibts bestimmt bald auf den Seiten des Free From Festivals!

Natürlich waren noch einige andere Blogger beim FFF, falls ihr also noch mehr Erfahrungsberichte durchstöbern möchtet, könnt ihr hier den Beitrag von Nora (begluno) lesen!

Und wenn du es bis hierher geschafft hast: Vielen Dank für deine Aufmerksamkeit und bis bald! 🙂

LabKitchen

FFF

FFF7

FFF6

FFF5

Pilze

FFF3

NutCart

Leave a Reply