Produkttest: Querfood Frischbrot Paket & Verlosung

Querfood_Frischebrot_Logo

Liebe Leute,

heute kann ich euch mal wieder etwas Brandneues vorstellen: das Frischbrot-Sortiment von Querfood – glutenfrei leben!

Querfood kennt wahrscheinlich so ziemlich jeder von euch. Und zwar als einen der größten deutschen Versandhändler mit rein glutenfreiem Sortiment unendlich vieler Marken. Nun bietet der Online-Shop auch seine eigene Frischbrot-Marke an: Querfood – weizenfreie Brote & Brötchen. Sie umfasst 12 unterschiedliche Produkte von Broten über Brötchen (bzw. Semmeln, denn Querfood sitzt ja im Speckgürtel von München) bis zu Muffins. Ich habe alle Produkte getestet und möchte euch ein wenig darüber berichten.

Wie der Name schon sagt sind die Produkte nicht nur gluten- sondern auch weizenfrei. Wer auf weitere Allergene achten muss, sollte sich die jeweiligen Inhaltsstofflisten durchlesen, denn einige wenige Produkte enthalten Sesam (Körnerbrot und -semmel), Hafer (Haferbrot), Milchprodukte (Laugensemmeln) oder alles mögliche (Muffins). Ich habe zu jedem Produkt die Inhaltsstoffe mit abfotografiert, so könnt ihr direkt sehen, was drin ist. Die Produkte kann man alle einzeln bestellen oder in unterschiedlichen Paketen (z.B. Brot- oder Semmelpaket). Ich habe mich direkt an das 2,4kg schwere Komplettpaket gewagt und kann euch deshalb alle angebotenen Produkte vorstellen.

Das Frischbrot Paket wird Montags, Dienstags und Mittwochs versendet. Wer also in den absoluten Frische-Genuss kommen möchte, der bestellt am besten Sonntags, Montags oder Dienstags, denn so klingelt der Paketbote 1-2 Tage nach der Bestellung. Wer ab Mittwoch bestellt, muss sich bis Dienstags in Geduld üben. Die Brote sind alle in Folie eingeschweißt und -laut Querfood- fertig zum direkten Verzehr. Auf der Verpackung gibt es allerdings den Hinweis, das jeweilige Produkt 1-2 Minuten im Ofen aufzufrischen. Ich hab ALLES getestet: frisch aus der Packung, getoastet und aus dem Ofen. Mehr dazu weiter unten, jetzt mache ich euch erst mal Appetit! Es sei noch zu erwähnen, dass ich das Paket erst einen Tag nach der Lieferung ausgepackt habe.

Los geht’s mit dem 7-Saaten-Brot, welches ich sehr gerne mochte. Es hat eine schöne Konsistenz, ganz weich und fluffig und ich fand die Saatenmischung toll.

Querfood_7-Saaten_1

Querfood_7-Saaten_2

Im Paket findet sich auch die Brotblume, eine Art Partywagenrad, von dem sich jeder ein Stück abreißen kann. Die einzelnen Brötchen sind sehr weich und waren so krumpelig wie meine Finger, wenn ich mal zu lange in der Badewanne gelegen habe. 😀 Mit den richtigen Backmaßnahmen wird hier aber ein sehr leckeres Gebäck draus. Lest dazu die Aufback-Tips weiter unten!

Querfood_Brotblume_2

Querfood_Brotblume_1

Auch ein Brot und Semmel aus Buchweizen sind in dem Paket. An den Geschmack von Buchweizen müssen sich viele Leute erst gewöhnen, denn es schmeckt sehr vollkornig und fast erdig. So auch das Brot und die Brötchen von Querfood. Ausserdem etwas krümeliger und trockener als die anderen Sorten und auch etwas fester, was ich von meinen Buchweizenmehl-Backversuchen kenne. Nach dem Aufbacken waren sowohl Brot als auch Brötchen mega lecker: Außen knusprig, innen soft. Eine Alternative für Leute, die keine Körner mögen!

Querfood_Buchweizenbrot_1

Querfood_Buchweizenbrot_2

Querfood_Buchweizensemmel_2

Querfood_Buchweizensemmel_1

Als nächstes: das Haferbrot aus Hafervollkornmehl. Dieses Brot hat mir auf Anhieb und direkt aus der Verpackung sehr gut geschmeckt, es hat eine ganz tolle Konsistenz. Aufgebacken war es innen ganz fluffig und die Kruste wurde sehr knusprig. Yummie!!

Querfood_Haferbrot_2

Querfood_Haferbrot_1

Wie in einigen anderen Broten auch kann man das verwendete Brotgewürz in den beiden Kornspitz sehr gut riechen und schmecken. Ich habe mit zu stark gewürzten Broten schon schlechte Erfahrungen gemacht, doch diese Brötchen lassen sich herzhaft und süß belegen ohne dass das Brotgewürz vordergründig ist.

Querfood_Kornspitz_1

Querfood_Kornspitz_2

Weniger kräftig als das Körnerspitz und auch etwas trockener, allerdings mit vielen leckeren Körnchen drin und obendrauf, schmecken die Körnersemmel und das Körnerbrot.

Querfood_Körnerbrot_1

Querfood_Körnerbrot_2

Querfood_Körnersemmel_1

Querfood_Körnersemmel_2

Ich liebe Laugengebäck und umso mehr habe ich mich über die Laugensemmeln gefreut, die ich aus meinem Paket zog. Glutenfreies Laugengebäck muss meiner Meinung nach allerdings IMMER aufgebacken werden und so habe ich es auch mit diesen Brötchen gehandhabt, denn an den Geschmack von “echten” Salzbrezeln kann ich mich noch gut erinnern. So schmierte ich auch auf meine warmen Semmeln nur etwas Butter und streute etwas Salz drauf, denn mehr Belag braucht es nicht! Lecker!

Querfood_Laugensemmel_1

Querfood_Laugensemmel_2

Wieder gibts ein paar Körner und eine leichtes “Brotgewürz-Parfüm”, diesmal auf dem Sonnenblumenbrot. Im Ofen aufgebacken dann auch mit sehr knuspriger Kruste!

Querfood_Sonnenblumenbrot_1

Querfood_Sonnenblumenbrot_2

Mein Fazit zu den frischen Broten und Semmeln von Querfood: Ein schönes Angebot zu fairen Preisen. Für meinen Geschmack könnten etwas weniger Zusatzstoffe enthalten sein, doch zumindest die kurze Haltbarkeit deutet darauf hin, dass hier keine Konservierungsstoffe zum Einsatz kommen.

Alle Brote/Semmeln sind schön weich und lassen sich gut schneiden. Mir schmeckten alle Produkte allerdings besser, nachdem ich sie aufgebacken hatte. Und zwar nicht nur 1-2 Minuten, wie es auf der Packung empfohlen wird, sondern eher 5, das kommt natürlich auf den Ofen an. Das Ergebnis sind auf jeden Fall knusprige Krusten und ein fluffiges Inneres. Wer die Brote nicht aufbacken möchte, muss mit einer etwas “datschigen” Rinde klarkommen. Einige sind auch etwas trocken, aber man kann sie sich definitiv in die Tasche packen, wenn man zwei bis drei Tage von seinem eigenen Brot leben muss und keinen Toaster/Ofen zur Verfügung hat.

Wer das ganz große Frischbrot Paket bestellt, wird wohl kaum schaffen, den ganzen Inhalt innerhalb der angegebenen vier Tage zu verzehren. Ich habe die Brote in Scheiben und die Brötchen im ganzen eingefroren. Nach 7 Minuten im Ofen oder -bei den Scheiben- einer kurzen Zeit im Toaster ist alles bereit zum Verzehr.

Keinen Tag überlebt haben allerdings die beiden Muffins, die auch Teil des Frischbrot Paketes sind: Schokolade und Heidelbeere. Beide sehr lecker, so gar nicht trocken, sondern mit vielen fast flüssigen Schokokammern und Beeren! Und eigentlich etwas länger haltbar…

Querfood_Schoko-Muffins_2

Querfood_HSchoko-Muffins_1

Querfood_Heidelbeer-Muffins_2

Querfood_Heidelbeer-Muffins_1

Wer sich auch durch die Brote probieren möchte, kann sich das große Frischbrot Paket für 29,29€ auf querfood.de bestellen. Momentan gibt es ein paar Prozente und ihr zahlt nur 23,99€! Kleinere Pakete sind schon ab 17€ zu haben und einzeln bestellen kann man die unterschiedlichen Produkte natürlich auch. Hier gehts direkt zum Querfood Frischbrot-Shop!

Lust auf ein Frischbrot Paket? Zusammen mit Querfood verlose ich eins! Schau auf meiner Facebook-Seite vorbei, like den Beitrag und poste, was du dir am liebsten aufs Brot schmierst (bis zum 26.06.2017, 23:59). 🙂

Hier gehts zu den Teilnahmebedingungen.

 

Leave a Reply