Neues Jahr, neue Produkte! Heute: Provicell

GK_Provicell_Reisbrot7

Provicell. Schon mal gehört? Nein? Schade eigentlich, denn diese Firma steht wirklich für FREE FROM! Nicht nur zu empfehlen bei Zöliakie, sondern auch für Menschen mit Unverträglichkeiten gegen Hefe, Laktose, tierisches Eiweiß, Konservierungsstoffe, Histamin, Nüsse und Soja. Und Veganer. Mehr geht ja eigentlich nicht.

Provicell gehört zur TISSO Naturprodukte GmbH, die in den 90er Jahren von einem Heilpraktiker gegründet wurde und seitdem natürliche Nahrungsergänzungsprodukte in enger Zusammenarbeit mit einem Team aus Wissenschaftlern herstellt. Wer gerne mehr über die Produkte von TISSO wissen möchte, klickt einfach hier.

Bei Provicell gibt es keine Nahrungsergänzung, sondern histamingeprüften, allergikerfreundlichen Wein und Sekt, Literatur und Lebensmittel: Naturbrotbackmischungen, Brotaufstriche aus Hanfsaat, Bio-Gewürze und Essige. Auch Medizingeräte und Haushaltsprodukte finden sich im Sortiment.

Wie oben schon beschrieben finde ich super, dass die Produkte für fast jeden Allergiker geeignet sind. Ich weiß aus meinem Freundeskreis, dass man z.B. nur sehr schwer histaminarmen Wein finden kann (im stationären Handel quasi unmöglich). Provicell kümmert sich hier um ein kleines, aber sehr feines Produktsortiment, welches sich an viele Menschen mit Unverträglichkeiten richtet.

Probiert habe ich folgende Produkte:

  • Naturbrotbackmischung Terrabrot Vollkornreis
  • Naturbrotbackmischung Klosterbrot Teff
  • Hanfsaat-Brotaufstrich Zwiebel-Kümmel
  • Hanfsaat-Brotaufstrich Tomate
  • Bio Curry-Gewürz
  • Bio Würzmischung für Tofu
  • El Hugo Sektcocktail

Wie öfter mal hatte ich auch beim Testen der Provicell-Produkte hier und da ein Aha-Erlebnis. Denn eigentlich bin ich nicht so der Fertiggewürz Fan und auf Kümmel stehe ich auch nicht so unbedingt. Genau: eigentlich. Aber lest selbst!

GK_Provicell_Reisbrot1

Bei den Broten fand ich ganz toll, dass man das Gefühl hat, so richtig zu backen – obwohl es sich um Backmischungen handelt. Man muss sich das Brot wirklich erarbeiten! Normalerweise gibt man 1-2 Zutaten zur Mischung, rührt, lässt alles gehen und bäckt das Brot. Bei den Provicell-Mischungen hatte ich das Gefühl, handwerklich zu arbeiten, denn es gibt mehrere Schritte, die man befolgen muss. Alle Zutaten, die man braucht, sind in der Packung vorhanden, zusätzlich benötigt man nur Wasser (bzw. Mineralwasser für mehr Lockerheit).

GK_Provicell_Reisbrot2

Die Brotbackmischung wird mit Wasser vermischt und quillt dann 2 Minuten. Danach kommt gesiebtes Weinsteinbackpulver und etwas Wasser dazu und alles wird wieder kurz geknetet.

GK_Provicell_Reisbrot3

Jetzt kommt der kraftvolle Teil: der Teig wird verdichtet. Dazu schlägt man ihn ordentlich auf die Arbeitsplatte oder in die Rührschüssel. Ich habe eine “Wurftechnik” angewendet. 🙂

GK_Provicell_Reisbrot4

Der Teig wird zu einer Kugel geformt, mit dem beiliegenden Reismehl bemehlt und ruht 5 Minuten. Danach wird er eingeschnitten und zusätzlich eingestochen, damit das Wasser beim backen entweichen kann. Zusätzliche Ruhezeit ist nicht nötig. Noch das obligatorische Gefäß heißes Wasser in den Ofen und das Brot wird für knapp 70 Minuten gebacken.

GK_Provicell_Teff2

GK_Provicell_Teff1

Der Packung liegt außerdem ein kleines “Poster” bei mit Backanleitung auf der einen und Backfehlern und deren Ursachen auf der anderen Seite.

GK_Provicell_Reisbrot5

Nur zum zeigen habe ich einen Backfehler begangen (natürlich war es ein Versehen!). Wie man gut sehen kann, ist mein Reisbrot ordentlich gerissen und die Kruste sieht ziemlich trocken aus. Lecker war es trotzdem, besonders mit Quark und Kresse. Das Brot hat einen süßlichen Eigengeschmack, den ich ziemlich dominant, aber nicht unangenehm fand.

GK_Provicell_Reisbrot6

Besser hat mir allerdings das Teff Klosterbrot geschmeckt (welches ich allerdings auch richtig zubereitet habe). Wie man auf den Bildern sieht, war es richtig fluffig und hatte einen tollen Eigengeschmack. Teff schmeckt leicht nussig und herzhaft. Ab dem 2. Tag empfehle ich, das Brot zu toasten bzw in Scheiben einzufrieren. Neben Teff und Vollkornreis gibt es bei Provicell noch das Bauernbrot Kartoffel und das Marktbrot Kartoffel. Alle Brote sind frei von: Gluten, Hefe, Laktose, tierischem Eiweiß, Konservierungsstoffen, Nüssen und Soja, außerdem vegan. Die Brote kosten 4,99€ pro Packung.

 

GK_Provicell_Teff4

GK_Provicell_Teff3

Zum Hanfsaat Brotaufstrich. Ich bin ein großer Fan von Produkten aus Hanfsaat, da sie sehr reich sind an Eiweiß und Omega-3-Fettsäuren (mehr als Fisch!!). Hanfmehl z.B. mische ich seit einiger Zeit unter meine anderen Mehle, um diese etwas anzureichern.

Die Aufstriche bestehen aus rein natürlichen Zutaten und sind vegan. Beim Hanfsaat-Aufstrich Zwiebel-Kümmel war ich etwas skeptisch, muss ich zugeben. Und hier kommt ein dickes ABER: Ich hätte ihn löffeln können! Er hat mir sogar besser geschmeckt als die Variante mit Tomate. Beide Aufstriche sind lecker würzig und schmecken unter Käse oder auch einfach nur so, besonders gut natürlich auf frisch gebackenem Brot!

GK_Provicell_Aufstriche3

GK_Provicell_Aufstriche4

GK_Provicell_Aufstriche

Die Aufstriche können nicht nur aufs Brot geschmiert werden, sondern auch als Pesto oder Zutat für Dips, Salat oder Frischkäse benutzt werden. Weitere Geschmacksrichtungen sind Curry und Mediterran. Provicell bietet ausserdem geschälte Hanfsamen an, die man z.B. ins Müsli rühren kann. Die Hanfaufstriche kosten 4,99€, die Hanfsamen 14,99€ (für 500g).

Jetzt folgt das nächste “Eigentlich”. Eigentlich mag ich keine Gewürzmischungen. Ich liebe frische Kräuter, frischen Pfeffer und Chili und finde, dass man damit seinen Gerichten den besten Geschmack verleihen kann. Aber ich wurde vom Provicell Tofu Gewürz total positiv überrascht. Ich würde allerdings davon abraten, es nur für Tofu zu benutzen. Ich packe es auf alle möglichen Gerichte drauf und es verleiht jedem einen ganz tollen Geschmack: leicht scharf und etwas mediterran. In der kleinen Dose finden sich allerdings auch ausschließlich natürliche Zutaten aus biologischem Anbau: Thymian, Koriandersaat, Fenchel, Rosmarin, Lemongras, Kurkuma, Chiliflocken, Senfsaat, Bockshornklee. Zum Curry kann ich eigentlich nichts besonderes schreiben. Wer Curry kennt, wird auch hier nicht enttäuscht. Die Bio-Gewürze kosten von 3,95€ für Salz bis 8,99€ für Burbon-Vanille. Dazwischen gibt es z.B. eine Arrabiata Mischung, eine Eierspeisen Mischung oder gemahlene Boxhornkleesaat.

GK_Provicell_Gewürze4

GK_Provicell_Gewürze3

GK_Provicell_Gewürze2

Zu guter Letzt möchte ich euch noch den El Hugo vorstellen. Ich muss zugeben, dass ich lieber trockene Weine trinke und kein großer Hugo Fan bin, da er mir einfach zu süß ist. Trotzdem habe ich ihn natürlich probiert und bin mir sicher, dass er allen gut schmeckt, die auch sonst gerne Hugo trinken. Vor allem diejenigen, die sich histaminfrei  ernähren müssen, werden sich freuen: mit einem Histamingehalt von <0,1 mg/L kann man sich schon mal ein Gläschen gönnen. Der El Hugo ist ausserdem vegan ausgebaut und hat einen geringen Alkoholgehalt von 8%. Wer sich einen sommerlich-frischen Cocktail zubereiten möchte, mixt 100ml El Hugo mit einem Schuss Mineralwasser, Eiswürfeln, frischer Minze und einer Scheibe Limette. Ganz günstig ist der Spaß mit 11,95€ pro Flasche zwar nicht, aber jeder histamingeplagte Mensch wird diesen Betrag gerne ausgeben.

GK_Provicell_Hugo

Mein Fazit zu den Produkten von Provicell: Daumen hoch! Ich mag es, wenn sich Firmen nicht nur an bestimmte Unverträglichkeiten, sondern durch die richtige Produktauswahl direkt an eine breite Gruppe von “Allergikern” richten. Und das ist bei Verwendung von natürlichen Produkten in Bio-Qualität meist der Fall und so macht es Provicell.

Einen kleinen Punkt gäbe es aus meiner Sicht zu verbessern: Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man als Mensch mit Krankheit oder Unverträglichkeit gerne “normale” Produkte kaufen möchte, keine aus der Ecke “Diät” oder “Gesundheitsprodukte”. Provicell ordnet sich in letztere Kategorie ein und könnte in der Präsentation noch etwas “lockerer und klarer” werden. Zumindest auf der Website, denn die Medizingeräte und Reinigungsmittel finde ich im Sortiment etwas seltsam. Aber das ist eine rein persönliche Meinung und hat keinen Einfluss auf meine Verkostung.

Wer mehr über Provicell erfahren möchte, kann sich hier informieren.

Hier gehts direkt zum Provicell-Shop!

Schön finde ich auch das Provicell-Minilexikon, welches einige Begriffe anschaulich erklärt.

Wer gerne direkt mit Provicell in Kontakt treten möchte, schreibt einen Brief, eine Mail, schickt ein Fax oder ruft dort an!

Provicell GmbH
Eisenstraße 1
DE – 57482 Wenden

Tel.: +49 2762 9836-1800
Fax: +49 2762 9836-2800

info@provicell.com
www.provicell.com

 

Das war er schon: mein erster Produktbericht im neuen Jahr! Freut euch auf die nächsten tollen Dinge, die ich euch bestimmt schon bald vorstellen werde!

Leave a Reply