Allergy & Free From Show, Free From Food Awards Berlin 2017

Schaer_3

Zum dritten Mal fand in diesem Jahr die A&FFS 2017 in Berlin statt, zum zweiten Mal in der Station am Gleisdreieck. Im letzten Jahr habe ich einen riesenlangen Bericht in zwei Teilen für euch geschrieben (hier gehts zu Teil 1 und Teil 2), das wollte ich diesmal etwas anders handhaben, es ist aber doch wieder ein ziemlich langer Bericht geworden. Ich gebe euch einen kleinen Überblick über die Messe, stelle neue Produkte und einige Gewinner der 2. Free From Food Awards vor.

Diesmal war ich nicht nur als Besucher auf der Messe, sondern stand Samstags am Stand von Lykke und habe fleißig tollsten Kuchen verkauft. Diese Perspektive war für mich echt sehr schön, da ich mit noch mehr Menschen als sonst ins Gespräch kam. Wir waren der einzige Stand mit frischem Kuchen und viele der Besucher konnten es nicht glauben, dass alles bei uns glutenfrei war. Wenn ihr die Fotos seht, versteht ihr wahrscheinlich warum.

Lykke_3

Lykke_2

Lykke_1

Jetzt zu den Ausstellern. Bei fast allen Firmen konnte man sich mit allen möglichen Produkten zu Messepreisen eindecken und natürlich gab es überall viel zu probieren. Ich werde mich in meinem Post bei den bekannteren Marken auf die Neuheiten beschränken, beginne nun aber mit den ganz neuen Firmen, die auch ich teilweise noch nicht kannte.

Breadonauts stellte auf der A&FFS ein ganz neues Produkt vor: Das Pfannenbrot. 440g Mehlmischung, mit der man sich sehr schnell ein Brot zaubern kann – allerdings nicht aus dem Ofen, sondern aus der Pfanne. Zu den gluten-, weizen-, laktosefreien und veganen Zutaten gibt man noch Wasser und Öl, rührt alles um und lässt es ca. 20 Minuten gehen. Dann formt man Fladen, die man 3-5 Minuten pro Seite ohne zusätzliches Fett bäckt. Geht mit süßem oder salzigem Belag.

Breadonauts_2

Breadonauts_1

Rawito: Raw Ice Cream. Wie der Name schon sagt, macht Rawito Eis aus rein pflanzlichen Zutaten, ohne Zusätze und in Bio-Qualität. Tolle Fotos, tolle Farben und eine tolle Story!

Rawito_1

Rawito_2

Cocoalibre: Diese englische Firma stellte zum ersten Mal in Deutschland ihre veganen, nuss- und glutenfreien Schokoladen vor, die es bald online bei Foodoase geben wird. Superlecker!

cocoalibre_1

cocoalibre_2

– Fenix ist die glutenfreie Marke der slowenischen Firma Sapidum und noch gar nicht auf dem deutschen Markt zu haben. Hauptsächlich gibt es Kekse, neu im Sortiment sind herzhafte Cracker. Ich kann mir gut vorstellen, dass einige Online-Shops (Querfood, Food-Oase, Unverträglich) das Sortiment bald anbieten werden.

Finax_1

Finax_2

Nu+Cao, eins meiner absoluten Lieblingsprodukte derzeit. Ich mag die Inhaltsstoffe der supergesunden, veganen, rohen Schokoriegel, das Packaging, die Farben und die ganze Story. Auf der Messe konnte ich ausserdem einen Teil des Dresdner Startups kennenlernen und finde die Herrschaften so toll wie ihre Produkte! Umso mehr freut es mich, dass es sofort einen Award bei den Free From Awards gab!

FFFA_HighlyNucao

Weiter geht`s mit den uns bekannten Firmen in alphabetischer Reihenfolge.

Am Stand von 3Pauly habe ich mich sehr über die neuen, herzhaften Snacks gefreut. Es gibt überall sooo viele Süßigkeiten, Kekse und Riegel, aber mir fehlt oft eine salzigen Alternative. Mit Linsen-Flips, Rosmarin-Crackern und Humus Crisps gibt es jetzt ein paar mehr. Ausserdem neu bei 3Pauly: Teff Fussili.

3pauly_2

3pauly_1

Alnavit ist zu einer meiner Lieblingsfirmen geworden. Die Produkte sind sehr “ehrlich”, es gibt wenige, gesunde Zutaten, alles in Bioqualität und zu einem tollen Preis. Auf der Messe wurden Brotbackmischungen vorgestellt, außerdem Hanf-Pesto, Olivenciabatta, Buchweizen Spaghetti, Pasta-Saucen, Porridgemischungen, Cracker mit supervielen Saaten und Körnern (noch ein herzhafter Snack!!) und Smoothie-Pulver. Alnavit ist ausserdem Free From Food Awards- Gewinner in der Kategorie Brot und Brotbackmischungen und hat insgesamt verdiente 5 Preise abgeräumt.

FFFA_All3Alnavit_2

Alnavit_1

Bauckhof, auch eine meiner Lieblingsmarken, stellte sein komplettes “Hot Hafer”-Sortiment und weitere Haferprodukte vor (Brotbackmischungen, Haferburger). Ausserdem schon bekannten Produkte wie Falafel- und Kuchenmischungen Ich freue mich sehr, dass ganze 5 Awards an das Team von Bauckhof gingen, in zwei Kategorien sogar der 1. Platz!

FFFA_All3Bauckhof

Coppenrath präsentierte seine neuen Doppelkekse. Leider waren keine zum probieren da…

Coppenrath_1

Auch Elikat war mit dabei. Zum ersten Mal habe ich die kleinen veganen Kuchen im Glas und Backmischungen mix den netten Namen auf dem letzten Free From Festival entdeckt. Diesmal gab es kleine Aufkleber, die man als persönliche Botschaft auf die Deckel der kleinen Kuchen kleben kann. Eine schöne Geschenkidee für Menschen mit Intoleranzen!

Elikat_1

Der auf Multiallergiker spezialisierte Online-Shop Food-Oase präsentierte natürlich auch ein paar Neuheiten. Am interessantesten war wahrscheinlich das “vegane Rührei”. Ein Pulver, welches mit Wasser angerührt und dann wie ein Rührei in der Pfanne zubereitet wird. Für mich als Ei-Liebhaberin jetzt kein wirklicher Ersatz, aber es hatte einen leckeren Geschmack. Meine Freundin (vegan) empfand es als sehr Ei-ähnlich. Toll finde ich außerdem das neue Food-Oase Magazin zum 10-jährigen Jubiläum mit vielen Interviews, Rezepten und nützlichen Infos.

FoodOase_1

FoodOase_3

FoodOase_2

Der schwedische Hersteller Garbo war sowohl mit seinem Gebäcksortiment, als auch mit einem Tigernuss-Drink und Schafsmilch auf der Messe vertreten.

garbo

Genius war mit einem kleinen Café und großer Probiertheke am Start. Ich bin gespannt auf die neuen Produkte, die ich in London sehen werde!

Genius_1

Genius_2

Viele von euch haben es bestimmt schon gehört: ab dem 20. Juli 2017 gibt es das neue Magazin Gluten Free. Für 3,90 bekommt man alle 4x pro Jahr Rezepte, Interviews, Wissenschaft, Produkttests, Reiseberichte und noch vieles mehr. Mit dem Rabattcode R10XBE17 bekommt ihr hier 10% Rabatt aufs Jahres-Abo.

GF-Magazin

Am Stand der Schweizer Marke Huttwiler gab es ein neues Brot: die Bauernschnitten. Ausserdem zwei große Töpfe mit leckerem Käse-Fondue zum tunken! 2 Awards hat Huttwiler bei den Free From Awards abgestaubt.

FFFA_HighlyHuttwiler_2

Huttwiler_1

Ein interessantes Produkt für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit und Zöliakie sind die Lactojoy Laktase-Tabletten. Mir gefiel einfach die Verpackung so gut, deshalb ein Foto.

Lactojoy_1

Luke’s: Endlich wieder ein paar herzhafte Snacks, diesmal aus den USA! Ich hätte unglaublich gerne ein paar Kartoffel-Chips probiert, die gab es aber leider nicht. Vielleicht beim nächsten Mal…

Lukes

Lycka, übrigens direkt neben dem Stand von Lykke (Verwirrung perfekt, heisst aber beides Glück), stellt veganes Eis und Frozen Yoghurt her. Neu waren für mich die kleinen Power-Riegel. Kauft man ein Lycka-Produkt , finanziert man einem Schulkind damit eine warme Mahlzeit! Finde ich ganz toll!!

Lycka_2

Lycka_1

Über die veganen, glutenfreien Brotaufstriche von NOA habe ich schon in meinem Post über das Free From Festival berichtet.

NOa

Natürlich darf ein ordentliches Getränk nicht fehlen. Deshalb habe ich mich über etwas Kühles von Pionier glutenfrei gefreut, dem ersten gf Pilsner, welches nach dem deutschen Reinheitsgebot gebraut wird!

Pionier

Der Online-Shop Querfood hatte in diesem Jahr gar keine Fremdprodukte am Stand, sondern nur sein eigenes, neues Frischbrot-Sortiment. Die Schlange der Kaufwilligen vor dem Tresen war superlang, die Theke eigentlich immer leergekauft und ich konnte kaum ein ordentliches Foto schießen. Zum Glück habe ich das komplette Sortiment schon getestet, den Blogpost dazu kannst du hier lesen!

querfood

Die äusserst sympathischen Damen von Ruki waren auch mit einem kleinen Stand vertreten und präsentierten ihre Frischteigwaren und Mehlmischungen. Wie auch im letzten Jahr ist Ruki bei den Free From Food Awards ausgezeichnet worden – und zwar mit allen 3 “Medaillen”.

FFFA_All3Ruki_1

Ruki_2

Schär, wieder mit großem Stand und eigenem Kochstudio auf der Messe vertreten, präsentierte einige neue Produkte: Kornspitz, Hamburgerbrötchen (sind gerade allgemein sehr im kommen, habe ich das Gefühl), das Landbrot als Mehrkornvariante, Butter-Vollkorn-Kekse mit Buchweizen, TK-Laugenbrötchen (ich kann nicht genug bekommen von Laugengebäck) und herzhafte Snackers, eine Art Tuk-Keks, die ich mir auch mit Belag gut vorstellen kann. Die Snackers sind in kleinen “To-go-Päckchen” verpackt und passen in jede Jackentasche. Die Burgerbrötchen konnte ich direkt mit Belag probieren, denn der hauseigene Koch zauberte wirklich unglaublich leckere Veggie-Burger damit! Echt gut gefallen haben mir die Rezeptkarten, die zum mitnehmen am Stand auslagen.

Schaer_1

Schaer_4

Schaer_5

Schaer_2

Zu guter Letzt: Der Online-Shop Unverträglich mit ein paar Produktneuheiten, z.B. Hamburgerbrötchen und Schnittbrot von Nutri-Free (ich sags ja: Burgerbrötchen), Cerealien, Schokoladen und süßen Biosaurus-Dino-Snacks für Kids.

Unverträglich

Unverträglich_2

Leider kein Foto geschossen habe ich von folgenden Ständen:

Lunch Vegas, einem Hersteller veganer Fertiggerichte, der bei den Free From Food Awards gleich 2 Preise abgeräumt hat. Leider nur bedingt glutenfrei…

FFFA_WinnerMartha Powerfood macht Brotbackmischungen. Und zwar glutenfrei, sojafrei, laktosefrei, nussfrei, mandelfrei, sesamfrei sowie frei von Industriezucker und Aromen, also ein echtes Free-From Produkt!

Natürlich gab es noch viel mehr Stände. Neben “alten Bekannten” wie Cerascreen (Selbsttests für Zuhause), Mein Allergie Portal (Online-Plattform für Menschen mit Allergien und Unverträglichkeiten), der DZG und Paletas (lecker Eis aus Berlin, Gewinner des Free From Awards “Recommended” in der Kategorie Innovationen) waren auch einige kleinere Stände mit Textilien, Kosmetik, Ernährungsberatung, Küchenutensilien, Getränken (vorzugsweise Wasser) und veganen Produkten vertreten. Auch einige größere Firmen wie Hello Fresh, Vorwerk (ja, die mit dem Kobold-Staubsauger) oder DriveNow hatten sich unter die Aussteller gemischt.

Eine Firma, die leider nicht auf der Messe war, die ich aber hoffentlich in London besuchen kann: The Coconut Merchant. Warum ich sie erwähne? Weil der Hersteller tollster Kokosnuss-Produkte aus England einige eben dieser bei den Free From Awards eingereicht und in zwei Kategorien den ersten Platz belegt hat. Die Sachen waren einfach unglaublich lecker!

Mein Fazit: Auf der Allergy & Free From Show konnten sich die Besucher einen tollen Überblick über die aktuelle Produktsituation in Deutschland verschaffen. Die Messe war gut besucht und die Leute haben sich meiner Meinung sehr über das vielseitige Angebot gefreut, was ich wiederum sehr schön fand. Ich finde toll, dass es so eine Veranstaltung gibt, denn nicht jeder ist in der Situation, ständig auf neue Produkte zugreifen oder sie probieren zu können. Toll finde ich auch den Seminarbereich. Dort gibt es an den beiden Tagen Vorträge zu unterschiedlichsten Themen. Wer wissen möchte, wer dort zu welchem Thema gesprochen hat, klickt hier.

Weitere Infos zur Messe findest du hier.

Mehr zu den Free From Food Awards findest du hier.

Alle Gewinner der Awards findest du hier.

 

Und jetzt freue ich mich schon auf die nächste Messe in London vom 07.-09.07.2017!

Leave a Reply